Katholischer Deutscher Frauenbund Schierling

   
Ein Strauß voller guter Wünsche

Frauenbund-Maifeier mit Neuaufnahmen – „duett komplett“ sang vom Leben

Bei der Maifeier des Schierlinger KDFB im Ottilienhof in Hellring erzählte „duett komplett“ querbeet aus dem Leben. Die sehr vielen Besucherinnen genossen die schmackhafte Verpflegung und den unterhaltsamen Abend. Es wurden auch weitere Frauenbund-Veranstaltungen angekündigt, zu denen man sich gleich anmelden konnte.

Einmal im Jahr feiern sich die Damen des Schierlinger Frauenbundes selbst. Heuer fand die Muttertagsfeier im Ottilienhof in Hellring statt. Auf jeden Platz hatte die Vorstandschaft eine Karte mit einem Strauß voller guter Wünsche und einen süßen Gruß als Geschenk gelegt, was den Frauen sehr gefiel. Vorsitzende Maria Koller freute sich, dass so viele Damen gekommen waren und begrüßte alle. Dann sprach sie die heuer noch anstehenden Veranstaltungen und Fahrten an und ließ die Anmeldelisten durchgehen.

Am 6. Juni ist ein Spargel-Buffet-Essen im Gasthaus Bomer in Inkofen. Wer dafür eine Fahrgelegenheit braucht, soll sich bitte bei einer der Vorstandsdamen melden. Für die Fahrt am 22. September nach München ins Deutsche Theater zum Musical „Mamma Mia“ sind noch wenige Restplätze frei. Für die Fahrt nach Essenbach zu den zwölf Tenören am 31. Januar 2019 endet die Anmeldefrist bald. Telefonische Anmeldung ist möglich unter 08785-1046. Die Fahrt am 1. Dezember zum Salzburger Adventsingen ist ausgebucht. Koller lud alle ein zur After-Work-Party am 12. Juni ab 18 Uhr in der Marktbücherei. Zu diesem „Feierabend mal anders“-Treffen können gerne auch Nichtmitglieder kommen. Dann ließen sich alle von der leckeren Küche des Ottilienhofes verwöhnen.

Die KDFB-Vorsitzenden Maria Schmalhofer, Hedwig Spiegel und Maria Koller (hinten von rechts) begrüßten Sieglinde Heindl (2. von rechts) und Claudia Kaufmann (4. von rechts) als neue Frauenbund-Mitglieder. Dagmar Dengel (links) und Walter Heigl sorgten für musikalische Unterhaltung.

   

Vor dem „Showprogramm“ hießen die drei Vorsitzenden die neuen KDFB-Mitglieder Claudia Kaufmann und Sieglinde Heindl mit jeweils einer Rose im Frauenbund willkommen. Das dritte neue Mitglied, Barbara Weisser, war an diesem Abend leider verhindert. Der Auftritt von „duett komplett“ begann damit, dass sich Dagmar Dengel und Walter Heigl aus Regensburg erst einmal vorstellten. „Ich wohne zwar nicht in Regensburg, aber ich bin gebürtige Regensburgerin und das zählt auch“, scherzte Dagmar Dengel. Die beiden spielten und sangen nachdenkliche und lustige Eigenkompositionen querbeet aus dem Leben und Coverversionen bekannter Songs. „Ich merk mir das, was ich so sehe oder höre und schreib es später auf“, erklärte Walter Heigl, aus dessen Feder die eigenen Stücke stammen. So ging es zunächst um Urlaub, alte Fotos, Zeitlang nach früher oder um 3.400 Freunde.

Im zweiten Teil sangen sie Lieder aus ihrem aktuellen Programm „Superweib – Manaleid“. Sie erzählten vom saftigen Leben, von einem Koffer voll Erinnerung oder von einem Traum. Bei „Mia miassn redn“ wurden ganze Geschichten mit einer Handvoll Worten erzählt. Walter Heigl sang in: „I bin der Anatol und find die Anna toll“ von einer ganz speziellen Anna. Bei dem gecoverten und veränderten Lied „Iím your man“ versprach er unter anderem „Lack und Leder nur für di“ und erntete dafür viele Lacher. Besonders begeistert waren die Frauenbund-Damen, als Dagmar Dengel musikalisch über Erwin plauderte, der früher ein Klaus war, ihr Leben viel besser macht und sie alle vorherigen Lover vergessen lässt. Die letzte Zugabe waren ein paar Bitten an den Herrgott um bestimmte Geschenke. Immer wieder wurden die Zuhörerinnen aufgefordert einen Refrain mitzusingen, was sie gerne taten. Zu später Stunde machte man sich dann auf den Heimweg.

   




   


<< ZURÜCK <<    

>> STARTSEITE <<